Schluss mit dem Fluglärm, stoppt die Hubschrauberflüge in Tegel!

Veröffentlicht am 03.03.2020 in Abteilung

Ursprünglich war geplant, dass nach der Eröffnung des BER spätestens ein halbes Jahr später der Flugbetrieb in Tegel eingestellt wird. Auch die Flugbereitschaft der Bundeswehr sollte komplett nach Schönefeld umziehen. Doch nun hat im Dezember 2019 das Bundesverteidigungsministerium mitgeteilt, dass die Hubschrauberstaffel noch etliche Jahre, voraussichtlich bis 2029, in Tegel stationiert bleiben soll. Begründet wird dies mit der Bauverzögerung bzw. dem Baustop des Regierungsterminals, nunmehr soll das Interims-Regierungsterminal weiter genutzt werden - und die Hubschrauberstaffel in Tegel bleiben!

Wenn es bei dieser Planung bleibt, ist mit dem Fluglärm in Tegel noch lange nicht Schluss. Nicht nur die Starts und Landungen der Hubschrauber verursachen Lärm, vielmehr fliegen die Hubschrauber häufig auch in geringerer Höhe.

In einer Petition an die Bundesregierung setzen sich unsere Reinickendorfer Mitglieder im Abgeordnetenhaus Jörg Stroedter und Bettina König dafür ein, die Hubschrauberstaffel der Flugbereitschaft der Bundeswehr mit der Schließung des Flughafens Tegel nach Schönefeld zu verlegen.

Sie können diese Petition durch Ihre Unterschrift unterstützen: Entweder online über diesen Link oder durch Unterschrift auf den Listen, die an unserem Infostand sowie in den Bürgerbüros von Jörg Stroedter (Waidmannsluster Damm 149 in Waidmannslust) und von Bettina König (Amendestraße 104  in Reinickendorf-Ost) bereit liegen.

Genaueres zum Hintergrund der Petition finden Sie auf der Homepage der Reinickendorfer SPD unter dem Punkt Aktuelles mit dem Titel "Schluss mit Lärm: Hubschrauberflüge in Tegel stoppen!".

Und hier geht es zum genauen Text der Petition (und zur Online-Unterschrift).