Aktuelles

Stolperstein-Putzaktion am 8. Mai 2020

Trotz der Kontaktbeschränkungen waren wir wieder am 8. Mai, 75 Jahre nach Kriegsende, im Abteilungsgebiet unterwegs und haben Stolpersteine geputzt.

Die Stolpersteine erinnern an das Schicksal von Menschen, die in den Zeiten der Gewaltherrschaft der Nazionalsozialisten vertrieben, enteignet, politisch verfolgt, zu Zwangsarbeit in Deutschland gezwungen oder in Gefängnissen und Hinrichtungsstätten ermordet wurden.

Es war zwar ungewohnt, mit einer Mund-Nasen-Maske unterwegs zu sein und Abstand zueinander zu halten, aber ernsthaft behindert hat uns dies natürlich nicht. Im Vergleich zu den Aktionen in den Vorjahren waren zwar weniger Passanten unterwegs, aber die Stolpersteine sollten dank des neuen Glanzes (und der Blumen und Infokarten, die zumindest zeitweilig neben ihnen lagen) doch wieder gut erkennbar sein.

Fotos von der Putzaktion finden Sie in unserer Bildergalerie "Stolpersteine-Putzaktion 8.5.2020".

 

Abteilungsvorstandssitzung

Wegen der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise konnten Parteiveranstaltungen als Präsenzverstanstaltungen nicht stattfinden. Um dennoch die Arbeit nicht vollständig einzustellen veranstalteten wir eine Vorstandssitzung als Videokonferenz - für viele von uns zugegebenerweise eine (noch) ungewohnte Erfahrung, die nicht ganz ohne technische Probleme blieb.

Im Vordergrund standen die aktuelle Situation der TeilnehmerInnen, ihre Erfahrungen, Beobachtungen und Probleme mit den zahlreichen Coronakrise-bedingten Einschränkungen sowie die Frage, was an Parteiarbeit auf den verschiebenen Ebenen aktuell möglich ist und wie die Arbeit weiter gehen kann.

Immerhin konnten wir einen Präsenztermin vereinbaren: Die Stolperstein-Putzaktion am 8. Mai 2020, 75 Jahre nach Kriegsende - natürlich unter Beachtung der geltenden Hygienebedingungen.

 

Termine / Kontakt zur SPD

Die Gesundheit aller hat für uns oberste Priorität. Wir unterstützen die Maßnahmen, die helfen, die schnelle Verbreitung des Corona-Virus zu verzögern. Daher wurden alle Veranstaltungen und Sitzungen der Berliner SPD abgesagt.

Das Kreisbüro Reinickendorf und das Kurt-Schumacher-Haus (Landeszentrale der Berliner SPD) sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte nutzen Sie für den Kontakt zur Abteilung, dem Kreis oder dem Landesverband die jeweiligen Kontaktseiten, E-Mail-Adressen und  die bekannten Telefonnummern.

Bitte beherzigen Sie die Ratschläge zur Vermeidung von Ansteckungen und nutzen Sie die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten oder das gute alte Telefon! Wir wünschen allen Gesundheit und Besonnenheit!

Ihre SPD Borsigwalde/Tegel-Süd

 

1. Mai 2020

In diesem Jahr erlebten wir einen ganz ungewöhnlichen 1. Mai, dem Tag der Arbeit. Demos, Kundgebungen und Feste wie in den Jahren zuvor konnte es nicht geben. Aber auch digital zeigten wir: Solidarisch ist man nicht alleine!

Anstelle der traditionellen Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbunds DGB sendete der DGB einen Livestream mit Livemusik, Talks, Interviews, Solidaritätsbotschaften. Wer wissen will, was dort passierte, kann den Livestream auf YouTube abrufen.

Die SPD hatte verschiedene Online-Aktionen organisiert. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans diskutierten in einem Online-Live-Programm mit Gästen über die derzeitige Situation, fair bezahlte Arbeit, Zukunft der Arbeit und viele weitere Themen und beantworteten online gestellte Fragen. Außerdem rieft die SPD bundesweit zu einer Online-Demo auf: „Postet auf Facebook, Instagram oder Twitter ein Selfie oder Video von Euch mit Fahne oder selbstgebasteltem Schild mit Forderung, schreibt Euch den Hashtag #gema1nsam auf die Hand und zeigt, wie Ihr den Tag der Arbeit Zuhause trotz Corona begehst. Taggt dabei die SPD und wir teilen die Inhalte dann über unsere Kanäle. So können wir einen virtuellen Demozug bilden!“

Über diesen Link geht es zu den SPD-Aktionen am 1. Mai 2020.

 

 

 

Diese Seite wird derzeit überarbeitet, ältere Artikel werden in das Archiv verschoben. Wir bitten um Verständnis ...