Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Ich freue mich, dass Sie den Weg auf unsere Seite gefunden haben. Hier stellen wir Ihnen Informationen über unsere SPD-Abteilung sowie das Abteilungsgebiet zur Verfügung. Auch zu politischen Themen aus dem Bereich der Bezirks-, Landes- und Bundespolitik finden Sie auf dieser Seite Informationen und Links.

Das Jahr 2021 startet für uns alle mit massiven Einschränkungen und Herausforderungen. Dabei kommt es auf jede und jeden an: Wir müssen uns alle an die neuen Regeln unseres Zusammenlebens halten. So schaffen wir es gemeinsam, dass möglichst wenig Menschen erkranken oder sogar am neuartigen Virus sterben müssen. Wir sind zuversichtlich, im Laufe des Jahres, wenn dann auch viele von uns geimpft sind, wieder in das unbeschwertes Leben zurückkehren zu können. Es geht um Solidarität, für einander da sein, konkret helfen in der Nachbarschaft oder Familie. Wir halten zusammen!

Unsere Abteilung "Borsigwalde / Tegel-Süd" gehört zur SPD Reinickendorf. Nähere Informationen über unsere Arbeit, die Abteilung und ihre Grenzen finden Sie unter "Wir über uns".

Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen und Hinweise entgegen. Als SPD vor Ort nehmen wir Themen auf und leiten diese auch in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) oder das Abgeordnetenhaus weiter.

Alle Bürgerinnen und Bürger aus Borsigwalde, Tegel-Süd und Saatwinkel sind zu unseren Abteilungsversammlungen herzlich eingeladen. Derzeit finden unsere Abteilungsversammlungen als Videokonferenz statt. Bitte melden Sie sich bei uns (z.B. über unser Kontaktformular), damit wir Ihnen den Zugang hierzu ermöglichen können.

Ich hoffe, dass Ihnen unsere Website gefällt und wir Ihnen viel Interessantes bieten können. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit!

Mit besten Grüßen

Ingo Todtenkopf

Abteilungsvorsitzender

 

21.04.2021 in Stadtentwicklung

Online-Werkstatt zum Entwicklungskonzept Flughafensee

 

Wie soll es weitergehen am Fluhafensee? Das Bezirksamt Reinickendorf hat ein Entwicklungskonzept in Auftrag gegeben (näheres hierzu finden Sie über diesen Link). Beauftragt wurde das Planungsbüro gruppe F.

Am 8. Mai, dem Tag der Städtebauförderung, findet eine Online-Werkstatt zum Entwicklungskonzept Flughafensee, zu der alle Anwohner*innen und Interessent*innen eingeladen sind (hier können Sie die Einladung direkt aufrufen). Dabei sollen die bisherigen Beteiligungs- und Analyseergebnisse vorgestellt und mit Expert*innen diskutiert werden.

Die Online-Werkstatt findet statt am

8. Mai 2021 von 16.00 bis 18:00 Uhr
Einwahl-Link zur Online-Werkstatt (Zoom)
tinyurl.com/online-werkstatt-flughafensee
(Einwahl ist möglich ab 15:45 Uhr)

Veranstalter sind das Planungsbüro gruppe F, das Stadtentwicklungsamt Reinickendorf und die BSM Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen unter dem Thema "Online-Werkstatt zum Flughafensee. Wie können Naturschutz und Naherholung in Einklang gebracht werden?" (hier der Link auf die Seite der Senatsverwaltung).

03.04.2021 in Arbeit

Klatschen alleine genügt nicht: Faire Pflegelöhne jetzt!

 

Vollzeitbeschäftigte in Betrieben ohne Tarif arbeiten durchschnittlich 54 Minuten länger und verdienen 11% weniger als Mitarbeiter*innen in Betrieben mit Tarifbindung. Das ist eines der Ergebnisse einer neuen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung. Während im Jahr 2000 mehr als zwei Drittel aller Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben arbeitete, sind es im Jahr 2019 nur noch 52 %.

Noch alarmierender: Die Zahl der Pflegekräfte ist weiter zurückgegangen. Pflegekräftemangel und schlechte Bezahlung sind dafür ursächlich. Die hohe körperliche und psychische Belastung führt außerdem dazu, dass etliche ihre Ausbildung nicht beenden oder nach dem Abschluss nicht in den Beruf eintreten.

Deshalb muss neben generell besseren Arbeitsbedingungen eine zentrale Forderung sein, in der Pflege deutlich besser zu entlohnen.

"Bereits 2019 hatte Minister Hubertus Heil (SPD) mit einem Pflegelöhne-Verbesserungsgesetz zwei Wege eröffnet, um bessere Löhne in der Altenpflege zu ermöglichen. Erstens durch eine Mindestlohnkommission, die im Januar 2020 höhere Mindestlöhne in der Pflege auch für qualifizierte Pflegekräfte durchsetzte. Doch gab es zweitens für Hubertus Heil eine bevorzugte Lösung: Ein von Gewerkschaften und Arbeitgeber*innen ausgehandelter Tarifvertrag, der vom Ministerium für die gesamte Branche als allgemeinverbindlich erklärt werden kann und damit für alle Arbeitnehmer*innen gültig ist. Darauf hatte sich Anfang Februar die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) verständigt und bereits im vergangenen Jahr den Arbeitsrechtlichen Kommissionen von und Diakonie ein Zwischenergebnis ihrer Verhandlungen zur Anhörung vorgelegt. Deren Zustimmung war Voraussetzung, um das Tarifergebnis wie geplant über das Arbeitnehmerentsendegesetz auf die gesamte Pflegebranche ausweiten zu können. Heil: „Umso bedauerlicher ist, dass der zweite Weg, den der Gesetzgeber geschaffen hat, … am mehrheitlichen Votum der Caritas gescheitert ist."
(aus Vorwärts 2/2021)

Weil die Caritas nicht zugestimmt hat und eine Blockadehaltung einnimmt, sind Hundertausende Pflegekräfte vor allem bei den kommerziellen Pflegeanbietern nun die großen Verlierer, denn der Tarifvertrag kann nun nicht mehr allgemeinverbindlich werden. Ein flächendeckender Tarifvertrag zu Mindestbedingungen in der Altenpflege hätte bis zu 25% höhere Löhne gebracht.

Deshalb unsere große Bitte: Petition an die Caritas jetzt unterschreiben:

https://aktion.campact.de/caritas/appell/teilnehmen-2

Jede Stimme zählt. Vielen Dank.

 

03.04.2021 in Parlament

Neues aus dem Abgeordnetenhaus von Dr. Nicola Böcker-Giannini

 

Dr. Nicola Böcker-Giannini, unsere Kandidatin für die nächste Wahl zum Abgeordnetenhaus im Wahlkreis 3, hatte sich im März im Abgeordnetenhaus insbesondere mit den Themen

  • ÖPNV-Anbindung des Strandbads Tegel
  • Naturschutz, Uferanlagen und Wasserqualität von Berliner Gewässern
  • Corona-Pandemie

beschäftigt. Ihren Bericht über ihre Arbeit können Sie über diesen Link abrufen.

 

17.03.2021 in Stadtentwicklung

Wie soll es weitergehen am Flughafensee?

 

 

Der Flughafensee ist ein beliebtes Ausflugsziel und zugleich ein wertvolles Biotop. Wenn in den nächsten Jahren dann noch das neue Wohnquartier auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel errichtet wird ist mit noch mehr Besuchern zu rechnen. Dabei wurden schon in den letzten Jahren immer wieder Probleme "rund um den Flughafensee" beklagt. Wie soll es also nun weitergehen?

Das Bezirksamt Reinickendorf hat deshalb ein Entwicklungskonzept in Auftrag gegeben (näheres hierzu finden Sie über diesen Link). Beauftragt wurde das Planungsbüro gruppe F.

Bürgerinnen und Bürger sollen während der Konzepterstellung intensiv beteiligt werden. Als erster Schritt fand eine Online-Fragebogenaktion statt, zugleich wurden Fragebogen an die Haushalte in der Umgebung verteilt. Bis zum 15. April konnten Interessierte an der Online-Befragung teilnehmen unter  tinyurl.com/Online-Beteiligung. Wir haben es ausprobiert: Interessierte brauchten hierfür nur wenige Minuten Zeit, um ihre Wünsche und bisher festgestellten Probleme mitzuteilen.

Und über diesen Link erreichen Sie den Flyer des Planungsbüros mit weiteren Informationen, auch die Adresse zur Anmeldung für den Newsletter finden Sie dort.

17.03.2021 in Abteilung

Unsere Kandidat*innen für das Berliner Abgeordnetenhaus

 

Am 26. September 2021 findet zugleich mit der Bundestagswahl die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus und der Bezirksverordnetenversammlung statt. Unsere Direktkandidat*innen für die Abgeordnetenhauswahl in unserem Abteilungsgebiet sind Dr. Nicola Böcker-Giannini, Sven Meyer und Jörg Stroedter.

Aber wieso nun 3 Personen? Nein, Sie können sich nicht eine/n von ihnen aussuchen, in jedem Wahlkreis gibt es nur eine/n Direktkandidat*in je Partei – aber unser Abteilungsgebiet liegt in 3 Wahlkreisen! So kandidieren

  • Dr. Nicola Böcker-Giannini im Wahlkreis 3 (ab Bernauer Straße über Tegel bis Heiligensee/Tegelort)
  • Sven Meyer im Wahlkreis 4 (u.a. Borsigwalde bis Berliner Straße)
  • Jörg Stroedter im Wahlkreis 2 (u.a. Waldidyll ab Bernauer Straße und Mäckeritzwiesen)

Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über unsere Kandidaten erfahren möchten, oder wählen Sie im Menü "Aktuelles" "Unsere Kandidat*innen für die Wahlen 2021". Die Karte mit der Wahlkreiseinteilung können Sie hier öffnen (Quelle: https://www.berlin.de/wahlen/wahlen/wahlen-2021/wahlgebietseinteilung/artikel.966836.php#reinickendorf).

Leider können Sie unsere Kandidat*innen pandemiebedingt derzeit nicht persönlich kennenlernen. Wir hoffen, dass dies bald wieder möglich sein wird. Schauen Sie gern immer mal wieder auf unsere Terminseite, dort werden wir unsere Vor-Ort-Termine angeben.

Die Wahl der Direktkandidat*innen der Reinickendorfer SPD fand am 1. November 2020 statt. Einen Bericht über diese Wahl finden Sie über diesen Link.